Jam Session – Foyer Liberté

JamSessionFoto1Normalerweise würde man den Hinweis auf eine Jam Session nicht auf einer Website erwarten, bei der es um Instrumentalunterricht geht. Doch verbindet sich hier beides auf vielfältige Weise.

Die Jam Session im Foyer der Kammerspiele wurde 2013 ins Leben gerufen. Unter der Moderation von Alexander Kühne ist sie inzwischen musikalisch sehr vielfältig geworden – von Bluesrock, über Jazz-Standards bis hin zu freien Improvisationen, der erweiterten Probe eines Jazzchors oder mal einem einzelnen Vortrag mit Gitarre war schon alles dabei. Kein Abend gleicht dem anderen, das Publikum sorgt für seine eigene Überraschung, es wird viel gelacht – vor allem über sich selbst – und so soll es auch bleiben!

Da der überwiegende Teil der Instrumentallehrer einen Popularmusik-Hintergrund hat und diese Musik in eigenen Bands aktiv betreibt, bietet die Jam Session „im eigenen Haus“ für den Unterricht eine hervorragende Plattform. Schüler können z. B. nach entsprechender Vorbereitung im Unterricht in lockerem Rahmen einfach mal zusammen mit anderen Hobby-Musikern aller Altersklassen etwas ausprobieren und erfahren wie viel Spaß es macht, live Musik zu machen. Oftmals sind neben den Schülern ja auch deren Eltern musikalisch aktiv, so dass auch hier neue Möglichkeiten entstehen. Das eigene Spiel bekommt durch die Unterstützung anderer eine schönere Farbe und wirkt sofort professioneller.

JamSessionFoto2Die Session findet in unregelmäßigen Abständen einmal monatlich an einem Dienstagabend ab 20.30 h statt. Die Termine werden von Monat zu Monat über die Website der Kammerspiele bekannt gegeben.